Bordelle

Was ist ein Bordell?

Beginn Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bordell

Ein Bordell (von frz. bordel „Bretterhütte", Synonym Freudenhaus), ist ein Gebäude oder Teil eines Gebäudes, in dem (überwiegend) Frauen sexuelle Dienstleistungen gegen Entgelt (Prostitution) anbieten.

In Deutschland existieren unterschiedliche Varianten des Bordells, darunter Eros-Center, Laufhäuser, Bordellstraßen, Terminhäuser, Modellwohnungen, Massagesalons, Domina-Studios, Nachtclubs, FKK-Clubs und Sex-Kinos.

Ein Bordell, in dem sowohl Freier als auch Prostituierte männlich sind, wird als House of Boys bezeichnet.

Eine besondere Form eines Bordells ist der Pauschalclub (auch: Flatrate-Bordell), bei dem nach dem Bezahlen des Entgelts für den Kunden keine weiteren Kosten anfallen und unbegrenzt sexuelle Dienstleistungen in Anspruch genommen werden können.

Größere Bordelle werden wie ein Gewerbebetrieb geführt, d. h. mit der Rechtsform einer GmbH, Eintrag ins Handelsregister und Gaststättenkonzession. Einzelne Bordelle verfügen manchmal über einen Kontakthof, in dem Prostituierte mit dem männlichen Freier die gewünschten sexuellen Handlungen anbahnen.

Der umgangssprachliche Begriff Puff stammt von dem Würfelbrettspiel Puff, das sich nur geringfügig vom heutigen Backgammon unterscheidet. Puff wurde im Mittelalter in Gasthäusern gespielt, in denen Prostituierte ihre Dienste anboten.

Ende Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bordell

 

Bordelle findest Du auf vielen Seiten.
Bordelle, die wir bewerben, sind zu finden auf:
herzilein.de, rotelaterne.de, rotlichtadresse.de, owl-intim.de,
intimes-hessen.de, intimes-niedersachsen.de, erotikum.de

und natürlich auf City-Intim.

 

>>> Hier geht es weiter zu den Angeboten von City-Intim >>>

Erotik Bordelle Puff Huren Nutten Bordellführer Erotikführer Escort